BIOKINEMATIK

Viele Beschwerden an unserem Bewegungsapparat sind auf verkürzte Muskeln zurückzuführen. Mit biokinematischen Übungen kann man diese gezielt auf Länge trainieren. Dies geschieht, in dem man im maximal möglichen Bewegungsradius verharrt und gleichzeitig den Muskel bzw. die ganzen Muskelketten und -schlingen aktiviert. 

 

Eine ausreichende Beweglichkeit ist für den Bewegungsapparat ökonomischer und schonender. So beugt man aktiv Verletzungen und gesundheitlichen Problemen vor. Im Sport ist eine gute Beweglichkeit ausserdem Voraussetzung für eine gute Übertragung der Kraft. 

 

Das Prinzip der Biokinematik ist einfach und wissenschaftlich (anatomisch) begründet. Die Ausführung der Übungen müssen korrekt sein und regelmässig ausgeübt werden. Entgegen allen anderen Therapieformen geht man bei der Biokinematik bis zur Schmerzgrenze und darüber hinaus, was anfänglich eine ganz neue Erfahrung und Herausforderung darstellt. Wenn man diese Hürde aber meistert, wird sich ganz viel nachhaltig bewegen, verändern und verbessern!

Muskellängentraining

- Training zur massgeblichen Verbesserung der Beweglichkeit

- Muskuläre Balance und Gleichgewicht wieder herstellen

- Training zur Schmerzreduktion